150 Jahre Photographische Gesellschaft

Zeit-zeugen – Photographie in Österreich nach 1945

Eröffnung: 14.12.2011, 19 Uhr
16.12.2011 - 29.01.2012

Die Photographische Gesellschaft veranstaltet im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläumsjahres neben der wegweisenden historischen Ausstellung „Explosion der Bilderwelten“ in der Albertina (17.6. - 2.10.2011), deren Exponate den Zeitraum bis 1945 abdeckten, eine weitere große und zukunftsweisende zeitgenössische Ausstellungim Künstlerhaus unter dem Titel „Zeit-zeugen – Photographie in Österreich seit 1945“.

Die Photographische Gesellschaft, mit deren Präsidenten Prof. Dr. Werner Sobotka, präsentiert mit dieser Ausstellung das lebendige Spektrum zeitgenössischer Photographie in Österreich. Gezeigt werden Photographen aus drei Generationen sowie die Geschichte und Zukunft der Stereoskopie mit den modernsten 3D-Techniken, Video und Holografie.

Ikonen wie Ernst Haas, Inge Morath, Harry Weber, Franz Hubmann, Elfriede Melchjar, Heinz Simonis führen die Liste von 120 Photographen an. Auch die Aktionisten der Sechziger- und Siebzigerjahre werden mit Hermann Nitsch, Rudolf Schwarzkogler, Günter Brus und Heinz Cibulka vertreten sein; ebenso die Wiener Gruppe mit Valie Export und vielen, die in den folgenden Jahrzehnten bekannt wurden - zum Beispiel Elfi Semotan, Margret Wenzel-Jelinek, Gerhard Trumler, Gerhard Heller, Horst Stasny, Alfred Seiland, Gerhard Sokol, Andreas Bitesnich. Auch Erwin Wurm wird nicht fehlen. Fast alle bedeutenden, lebenden Photographen werden neben einer gezielten Auswahl von trendweisenden, jungen und aufstrebenden Photokünstlern der Gegenwart zu sehen sein.

Umgesetzt wird dies in einer völlig unkonventionell konzipierten Ausstellung, bei der besonderer Wert auf die aktive Mitarbeit der Besucher gelegt wird.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog in der Edition Lammerhuber.
ISBN: 978-3-901753-49-7

Weitere Informationen

Facebook-Seite zur Ausstellung
www.photographische-gesellschaft.at
www.stereoskopie.at